an Austrian Montessori family

an Austrian Montessori family Follow

shares inspirations of its everyday life / Jakob (*2017), Julia (*2012), Tom (Dad), & Anna (Mom, author & certified Montessori guide for 3-6 & 6-12)

https://www.elternvommars.com/

22,010 Followers  620 Follow

Share Share Share

Mit dem Stickrahmen in der Hand den Sonnenuntergang auf der Terrasse genießen.  Ich kann mich noch so gut daran erinnern, wie ich ihr das erste Mal das Sticken gezeigt habe. Sie war damals erst 4 Jahre alt und führte die Nadel oft nur von einer Seite durch den Stoff, wodurch der ganze Rahmen mit Garn umwickelt wurde. Und heute stickt sie Rosen und Blätter und verwendet für ihre Stickbilder die unterschiedlichsten Techniken. Montessori bedeutet eben nicht, die Kinder für eine kurze Zeit mit einigen netten Tablett-Ideen zu beschäftigen. Es geht nicht um Beschäftigungsideen sondern darum, ihnen sinnvolle Aufgaben zuzutrauen, an denen sie wachsen dürfen. Es bedeutet, sie in ihrem selbstständigen Denken und in ihrer Kreativität zu stärken - ihnen zwar die Richtung zu deuten, aber nicht zu verraten, was es dort zu sehen gibt. Es bedeutet, sie nicht ständig zu korrigieren und sich auch nicht in ihre (innere) Arbeit einzumischen und ebenso wenig ihnen immer etwas beibringen zu wollen. Es reicht, ihnen nur die Techniken zu zeigen bei Dingen, wofür sie sich begeistern - sei es nur einige Sticharten mit einer Nadel und einem Garn – und sie dann einfach erschaffen lassen.
.
Enjoying the sunset on the terrace with an embroidery frame in her hand. I remember the time when I showed her for the first time how to embroider. She was only 4 years old and she often led the needle through the fabric from one side only, wrapping the whole frame with yarn. But she loved it! And today she embroiders roses and leaves and uses a variety of techniques for her designs. #montessori doesn't mean to entertain the kids for a short time with some nice tablet ideas. It's about trusting them with meaningful tasks through which they can grow on. It means empowering children in their independent thinking and in their #creativity - to point them into one direction, but not to tell what to see. It means not constantly correcting them and not interfering in their (inner) work, nor always trying to teach them something. It’s enough to show them some techniques for things for what they are interested in - these could be just a few stitches with a needle and a yarn - and then just let them create.
Wutanfälle mit 2 Jahren. Gefühlte 45 mal am Tag. Nein, diese Wutanfälle machen den Alltag nicht einfacher. Und ich weiß noch, wie ich damals bei Julia nach ihren ersten Wutausbrüchen völlig überfordert war. Besonders dann, wenn sie diese in aller Öffentlichkeit hatte. Doch einmal sah ich eine Zeichnung, auf der ein Fluss zu sehen war. Aus dem Wasser lugte ein Kopf hervor der zu einem Jungen gehörte, der ins Wasser fiel und jetzt nach Hilfe rief weil er zu ertrinken drohte. Neben ihm am Ufer stand ein vornehmer Herr, der seine Hilferufe hörte, der ihm aber mit einem bösen Blick anschaute und eine Predigt hielt, das nächste Mal doch nicht so nah am Ufer zu spielen. Vielleicht hatte er recht. Aber in diesem Moment hat er damit dem Jungen in Not kein bisschen geholfen. Wenn Jakob in ein Gefühlschaos gerät, ganz egal wo, wann und warum, muss ich immer an diese Zeichnung denken. Das hilft mir, für ihn da zu sein und ihm geduldiger zu begegnen. Vielleicht ist es wirklich nur eine Sache des Blickwinkels. Statt es einfach als eine "Trotzphase" abzutun und dabei den Fokus mehr auf die eigene Unbehaglichkeit zu richten, zu verstehen, was hinter diesen Wutausbrüchen steckt: ein wunderbarer Entwicklungsschritt! Er ist doch nach wie vor kooperativ. Nur dass er jetzt auch etwas wichtiges zu verteidigen versucht, das er für sich endlich entdeckt hat: nämlich seinen eigenen Willen!
.
Tantrums. Felt 45 times a day. No, these tantrums really do not make everyday life easier. And I still remember how I was overwhelmed after Julia’s first outbursts 5 years ago. Especially when she had them in public. But once I saw a drawing on which a river was visible. Out of the water emerged a head that belonged to a boy, who fell into the water and now called for help because he was threatened to drown. Beside him on the shore stood a noble gentleman who heard his cries for help, but looked at him angry and made a sermon about not playing so close to the shore next time. (sorry, it’s too long. continue reading in the comments 👇)
.
#toddler #tantrums #montessori #montessoriathome #montessorizuhause
Eigentlich suchten wir nur nach einer einfachen Idee, wie wir unseren Esstisch etwas schöner gestalten könnten, dann kam uns die Idee, aus unserem Filzwolle-Vorrat einige bunte Eier zu filzen. Jetzt haben wir das Filzen wieder für uns entdeckt und filzen seit gestern ganz begeistert ein Ei nach dem anderen. Für diese hübschen Eier brauchten wir: bunte Filzwolle, einige Filznadeln, Styroporeier und eine Schere. Etwas Filzwolle dünn auf ein Styropor-Ei verteilen, mit der Filznadel einige Male hineinstechen, schon haftet die Wolle an dem Ei. Je öfters in das mit Wolle umwickelte Ei mit der Nadel hineingestochen wird, umso besser haftet die Wolle und umso gleichmäßiger wird damit das Ei bedeckt. Auch die Motive filzten wir so mit der Nadel auf die bunten Eier. Einige machte ich, aber die meisten dieser Eier und Motive sind von Julia. Ich liebe es zu filzen! Es ist so eine wunderbare Handarbeit in der auch Kinder voll versinken können.
.
Actually, we just were looking for a simple idea, how we could make our dining table a little bit nicer, then we came up with the idea to felt some colorful eggs from our felt roll stock. Now we have discovered the felting again for us and since yesterday we felt one egg after the other. For these beautiful eggs we needed: colorful felt wool, some felting needles, some polystyrene eggs and a pair of scissors. Spread a small amount of felt wool onto a styrofoam egg, pierce it a few times with the felting needle, and the wool will adhere to the egg. The more often the wool-wrapped egg is pierced with the needle, the better the wool adheres and so that the egg is covered. We also felt the motifs with the needle on the colored eggs. Some of them I made, but most of these eggs and motifs are from Julia. I love to felt! It is such a wonderful handwork in which even children can immerse completely.
.
#handwork #handarbeiten #filzen #felting #withchildren
#easter #diyhomedecor #ostern #montessorihandworks
Seitdem Jakob vormittags eine Montessori Kleinkindgruppe besucht, bleibt nicht nur mehr Zeit fürs #homeschooling , auch kann ich endlich meine Gedanken abtippen. Dafür sind allerdings die Nachmittage recht lebhaft, denn so viel Spaß diese beiden miteinander haben, genauso oft kriegen sie sich auch in die Wolle. Jakob steckt bis zum Hals in der sensiblen Phase für Ordnung und hat auch seinen eigenen Wilen entdeckt und kann ziemlich heftig reagieren, wenn ihn etwas stört. Das ärgert dann Julia sehr. Manche kleinere Konflikte können sie auch selbst lösen, dennoch begleite ich sie meistens. Für mich gilt „ #hilfmiresselbstzutun , zeige mir, wie es geht“ auch hier. Daher bestätige ich zuerst beide und zeige ihnen dann, wie sie ihre eigenen Grenzen gewaltfrei aufzeigen können. Ich versuche dabei keine Partei zu ergreifen, denn das würde zwischen den beiden nur Groll und Eifersucht aufkeimen lassen. Ich glaube nicht, dass sich Konflikte zwischen Geschwistern vermeiden lassen. Aber ich denke, wenn beide das Gefühl haben, gesehen zu werden und ein Handwerkzeug bekommen, wie sie ihren Standpunkt auch ohne Gewalt vertreten können, werden sie Konflikte mit der Zeit immer besser alleine meistern.
.
Since Jakob visits a Montessori toddler group, we have more time for #homeschooling forenoons. But our afternoons are often lively and as often as they have fun together, they often quarrel. Jakob is within the sensitive phase of order and discovered his own will. Now he reacts very loud if something bother him what Julia often annoyed. Although they can solve minor conflicts themselves, I don't leave them alone during most disputes. #helpmetodoitbymyself weights for me here as well, so that I first confirm both and then show them how they can point their own borders non-violently. I also try not to take sides. Because that would maybe cause anger and jealousy between them. I do not believe that conflicts between siblings can be avoided. But I think that if both feel that they are seen and have “hand tools” how to defend their point of view without violence, they will be more able to master such conflicts on their own.
.
#siblings #montessoriathome #parenting #themontessoriway
Jacobs Zimmer mit 21 Monaten. Der Raum hat sich ein wenig verändert, seitdem ich ihn hier das letzte Mal gezeigt habe, aber so wie Jakob größer wird, "wächst" eben auch das Zimmer mit ihm mit. Manche Möbel sind einfach nur umgestellt, einige aber neu, wie zum Beispiel das Bett. Die Matratze auf dem Boden war für den Anfang wunderbar, aber sie hat nun endgültig ausgedient. Das neue Bett ist sehr schlicht, dafür aber von mir geplant und gebaut. Jakob bekam auch eine kleine Tischlampe und einen Tritthocker unter dem Lichtschalter, so kann er endlich auch ohne Hilfe das Licht einschalten (und ausschalten und einschalten und ausschalten... 😊). Neu ist auch sein kleiner Frisiertisch. Dazu habe ich ganz einfach ein RAST Regal (unbeauftragter Werbung) umgebaut. Binnen 10 Minuten. Da sitzt er zurzeit ziemlich oft und putzt sich die Nase, kämmt sich die Haare und schmiert begeistert sein Gesicht mit Creme ein während er dabei singt. Aber siehe mehr in den Stories und auf dem Blog.
.
Jacob's room at 21 months. It has changed a little bit since I showed it here last time, but just as Jakob gets bigger, the room "grows" with him. Some furniture are simply converted, but some are new, such as the bed. The mattress on the floor was wonderful in the first year, but it had served its time. The new bed is very simple and planned and built by me. Jakob also got a small table lamp and a trick stool under the light switch, so he can finally turn on (and off and on and off and on ... 😊) the lights without any help. Also the small vanity table is new, simply rebuilt, within 10 minutes from a RAST shelf. He is currently sitting here quite often and cleans his nose, combs his hair and put on some lotion on his face while he is singing. But see more in the stories and on the blog.
.
#21monthsold #montessoriathome #montessorizuhause #toddler #montessoritoddler
#preparedenvironment #weloveplants
Eintunken, schmieren, kleben, eintunken, schmieren, kleben … Jakob liebt seinen Klebekasten und schmiert mit dem kleinen Pinsel oft minutenlang ganz behutsam und konzentriert Leim auf die Papierstücke, um diese auf ein anderes Papier zu kleben. In diesem Alter geht es aber weniger darum, bunte Collagen zu gestalten. Viel mehr um die Freude am Kleben und am Wiederholen selbst. Diese kleine Holzschachtel, wo früher Strohsterne drinnen waren, fand ich im Keller und schnitt einfach die Fächer heraus, so dass jetzt auch größere Papierquadrate und auch die Pinsel darin Platz haben. Selbst das kleine Glas ist recycelt und der Bastelkleber selbstgemacht. Er ist ungiftig, wasserlöslich und blitzschnell zubereitet: man nehme 125 g Speisestärke, 1 EL Essig, 1 TL Salz und 500 ml kochendes Wasser. Mischen, abkühlen lassen, fertig. Eigentlich ein super simpler DIY Klebekasten, der hier aber einem 20 Monate jungen Kind gerade jede Menge Freude bereitet.
.
Dipping, smearing, gluing, dipping, smearing, gluing ... Jakob loves his little glue box and smears glue with the small brush on the paper pieces, even for 30 minutes full of concentration. But at this age it’s not about creating colourful collages. It’s about the joy of gluing and repeating and to use the little hands skilful. This small wooden box, in which once there were straw stars inside, I found in the cellar and cut out some of  the compartments, so that now even larger paper squares and also the brush fit. Even the small glass was recycled and the craft glue homemade. It's non-toxic and water-soluble and super easy to make: take 125 g cornstarch, 1 tablespoon vinegar, 1 teaspoon salt and 500 ml of boiling water. Mix, let cool, ... and done. Actually, a super simple DIY glue box, that currently makes this 20 months young child very happy.
.
#montessoriathome #montessorizuhause #montessoritoddler #montessorikleinkind #glueandpaste #artwork #forsmallhands #diy
Wenn ich auf dieses Jahr zurückblicke, so war Zeit für mich etwas, womit ich diesmal ganz oft haderte. Ich hatte oft das Gefühl, als würde die Zeit mit 2 Kindern zuhause in Windeseile davonfliegen und gleichzeitig wünschte ich mir so oft einfach nur mehr Zeit für mich selbst. Ja, es war ein Jahr voller Herausforderungen und manchmal fragte ich mich, ob ich mir mit dem Homeschooling und gleichzeitig einem Kleinkind zuhause, nicht zu viel vorgenommen habe. Aber wenn ich auf dieses Jahr zurückblicke, bin ich dennoch unendlich dankbar. Dafür, dass ich meinen Kindern so viel Zeit schenken durfte, für die Herausforderungen an denen ich wachsen konnte und für einen Ehemann an meiner Seite, der mich bei all meinen Ideen Hand in Hand begleitet. Für das kommende Jahr habe ich mir dennoch vorgenommen, mir selbst etwas mehr Zeit zu verschaffen um meine Ideen endlich zu verwirklichen und auch mehr zu schreiben. Ich danke Euch für all die ermutigenden, liebevollen und ehrlichen Nachrichten und Kommentare und wünsche Euch von Herzen ein glückliches, gesundes und gleichzeitig spannendes und buntes neues Jahr 2019! Prosit!
.
When I look back on this year, time for me was something that I often quarreled with. Many times I had the feeling that time with 2 children at home flies away too fast. At the same time I often just wanted more time for myself. Yes, it was a year full of challenges and sometimes I wondered if homeschooling with also a toddler at home, was too much to achieve. But looking back on this year, I am infinitely grateful for giving my children so much time, for the challenge I could grow with and for a husband at my side, who supports me with all my ideas. Nevertheless, for the coming year I have decided to give myself a little more time to finally realize my ideas and also to write more on the blog. I thank you for all the encouraging, loving and honest messages and comments and I wish you a happy and healthy New Year! Cheers!
.
#2019 #happynewyear
31 liebe Verwandte, 3 Weihnachtsessen, 400 km Autofahren, überall Glitzer, fröhliche Gelächter, jede Menge Geschenke und Kekse bis zum Umfallen. Ich liebe diese Zeit des Jahres, aber um ehrlich zu sein bin froh, dass wir diesen 6-Tage Weihnachtsmarathon endlich hinter uns haben. Draußen regnet es leise während drinnen zum ersten Mal die neue Nähmaschine munter dahinrattert und dabei die verschiedensten Reissäckchen entstehen. Wie sehr sie sich schon eine neue Nähmaschine gewünscht hat! Jetzt ist ihre kleine Werk-Ecke endlich komplett.
.
31 lovely relatives, 3 Christmas meals, 400 km driving, everywhere glitter, happy laughter, lots of gifts and biscuits until you drop. I love this time of the year, but to be honest I'm glad we finally have this 6-day Christmas marathon behind us. It's raining softly outside, while the new sewing machine is rattling happily for the first time inside, creating a variety of rice bags. How much she wanted a new sewing machine! Now her little handwork corner is finally complete.
.
#werbung #montessoriathome #montessorizuhause #6yearsold #sewing #kinderzimmer #childrensroom
(Werbung) Einige Bilder aus Jakobs Bereichen in unserer Wohnung. Wenn ich ihm die Umgebung passend vorbereite, dauert es dann oft Tage, manchmal sogar Wochen, bis alles seinen Platz gefunden hat. Ich stelle dabei öfters die Möbel um, reduziere oder ergänze den Inhalt der Fächer und Körbe und beobachte dann Jakob, ob er so dann damit besser zurechtkommt als zuvor. Oft sind das dann wirklich nur kleine Veränderungen, die aber einen großen Unterschied machen. Vielleicht ein kleineres Tablett, das er besser tragen kann, ein kleiner Krug, womit er sich selbst Wasser einschenken kann um seinen Durst zu stillen oder eine einfach umgedrehte Haarbürste auf dem Frisiertisch, die er so leichter ergreifen kann und beim Haare bürsten mehr Erfolgserlebnisse hat. Ich bin oft überrascht, wie simpel manchmal eine Lösung sein kann, und dennoch, wie viel diese kleinen Unterschiede ausmachen, weil durch diese Jakob wieder ein Stück mehr von seiner Unabhängigkeit erobern konnte.
.
Some pics from Jacob's areas in our home. When I prepare the environment for him, it often takes days, sometimes weeks, until everything finds its place. Sometimes I rearrange the furniture, reduce or supplement the contents of the baskets and then I observe Jacob, if he can cope with it better than before. Often these are really only small changes, but they make a big difference. Changes could be maybe a smaller tray which he can carry better, a small pitcher that he can use to pour himself water when he gets thirsty, a hair brush turned upside down on the dressing table so that he can grab it easily and that he has more success by brushing his hair. I’m often surprised how simple sometimes a solution can be, and at the same time, how those little changes matters, because through this prepared environment, Jacob really can moving toward independence.
.
#17monthsold #montessoriathome #montessorizuhause #preparedenvironment #vorbereiteteumgebung #independence #observingisthekey
Neulich fragte mich Julia gleich nach dem Aufstehen, ob wir wieder einmal den Morgentau anschauen könnten. Also zogen wir um 7:00 Schuhe und Jacken an und gingen in den Naturpark gleich um die Ecke. Es lag noch ein Nebelschleier zwischen den Bäumen und die Luft war frisch als wir dort ankamen. Jakob entdeckte dann am Weg leere Schneckenhäuser, wir naschten reife Hagebutten und Julia bestaunte Blätter, die voller Löcher waren. Wir stellten uns dann vor, wie wohl der Park aussehen würde, wenn es die winzigen Lebewesen nicht geben würde, die diese abgefallenen Blätter abbauen (und waren dann dankbar, dass es sie doch noch gibt.) Wir berührten den Tau, der auf dem Gras lag und schauten zu, wie die aufgehende Sonne alles um uns herum in Morgengold verfärbte. Auch wenn Julia gerne Naturschätze sammelt, die sie zuhause in ihrem kleinen Setzkasten sortiert, unser allerschönster und spannendster„Naturtisch“ ist und bleibt die Natur selbst.
.
"When the child goes out, it is the world itself that offers itself to him. Let us take the child out to show him real things instead of making objects which represent just ideas and closing them in cupboards.” - Maria Montessori
.
Recently, Julia asked me just after getting up, if we could watch the morning dew again. So we put on our shoes and jackets at 7AM and went to the park for a morning walk. There was still a foggy fog between the trees and the air was fresh when we arrived. Jakob discovered empty snail shells along the way, then we ate ripe rosehips and Julia's marveled at perforated autumn leaves. We imagined how the park would look alike if those tiny creatures wouldn't corrode these fallen leaves (and we were thankful that they existed after all). We touched the dew that lay on the grass and watched the rising sun turning everything around us into morning gold. Even though Julia likes to collect natural treasures which she sorts at home in her small setting box, our most beautiful and exciting "nature table" is and remains nature itself.
.
#naturelove #montessorizuhause #montessoriathome #cosmiceducation
Ich bewundere seine Begeisterung mit der er diese einfachen Dinge tut. Eine Mandarine schälen oder ein Ei pellen, oder auch mal eine Karotte schrubben, Ribisel zupfen, eine Banane schälen und Frischkäse auf sein Knäckebrot streichen. Auch wenn ich Fenster putze oder die Pflanzen gieße macht er mich eifrig nach und arbeitet dann oft 20-25 Minuten lang voller Hingabe und Konzentration. Das Ergebnis: einige zertretene Bananenstücke und Mandarinenschalen unter seinem Tisch, Frischkäse in seinem Gesicht, einige davongerollte Ribisel irgendwo in der Küche und mehr kleine Handabdrücke auf dem Fenster als zuvor. Und ja, oft auch nur eine halb erledigter Haushalt, aber vor allem (und das ist das wichtigste) ein zufriedenes Kleinkind, das am Familienalltag teilhaben, seine Hände für echte Arbeiten gebrauchen und sich dabei fähig und nützlich fühlen konnte.
.
I admire his enthusiasm for doing these simple things: to peel a tangerine or to peel an egg, but also to scrub a carrot, pluck currants, peel a banana or spread cream cheese on his crispbread. Even when I clean the windows or pour the plants he joins me and does the same. Then he often works for 20-25 minutes full of dedication and concentration. The result: some crushed banana pieces and tangerine skin under his desk, cream cheese on his face, some rolled-away currants somewhere in the kitchen, and more small handprints on the window than before. And yes, often only a half-done household, but above at all a happy toddler, who could participate in our everyday family life, uses his hands for real work and feels himself capable and useful.
.
#montessoriathome
#montessorizuhause #practicallife #15monthsold #16monthsold #followthechild
Seitdem Jakob gehen kann, hat er auch seinen Willen entdeckt und geht, wohin auch immer ihn seine Neugier und seine Beine treiben. Und das ist nicht immer dort, wo wir hin müssten. Als ich diesen großen Entwicklungsschritt damals bei Julia erlebte, wusste ich es noch nicht besser und wenn sie von mir schnell wegkrabbelte oder weglief, packte ich sie von hinten um sie auf den Arm zu nehmen. Natürlich schrie und zappelte sie vor lauter Ohnmacht und ich fühlte mich überfordert. Dann bekam ich den wunderbaren Tipp, ihr lieber voraus zu eilen, ihr zuerst in Augenhöhe zu begegnen und den Blickkontakt zu suchen, bevor ich sie hochnahm oder ihre Hand nahm, um sie liebevoll in die andere Richtung zu führen. Es war so eine Erleichterung! Für uns beide! Sie fühlte sich verstanden und respektiert und ich lernte sie mit anderen Augen zu sehen. Jetzt bei Jakob fühlt sich es ganz natürlich an, ihm so zu begegnen. Eine kleine Geste, die aber so viel achtsamer ist und auch mehr Vertrauen zwischen uns schafft.
.
Since Jacob can walk free, he has also discovered his will and goes wherever his curiosity and his legs drive him. And that's not always where we need to go. When I experienced this great development step with Julia, I did not know it better and when she quickly crawled away from me or hurried away, I grabbed her from behind to carry her away. Of course she screamed and wriggled out of sheer powerlessness and I felt overwhelmed. Then I got the wonderful tip, to overhaul her, then meet her first at eye level, and seek eye contact before picking her up or taking her hand to lead her lovingly into the other direction. It was such a relief! For both of us! She felt understood and respected, I learned to see her with different eyes. Now with Jakob it feels quite natural to meet him in this way. A small gesture with a big difference which is so much more mindful but also creates more confidence between us.
.
#montessoriathome #montessorizuhause #toddler #avoidsayingno #peacefulparenting