Karin Meister

Karin Meister Follow

Follow my blog ­čĺ×

http://karinmeister.blogspot.ch/

78 Followers  81 Follow

Share Share Share

Nebel
Mein heutiger morgen #Spaziergang f├╝hrte mich durch den Nebel, welcher mich sehr #inspirierte. Wie oft im Leben haben wir keine Weitsicht, k├Ânnen den Weg nicht sehen, wissen nicht wann die n├Ąchste Kreuzung kommt, oder welche Freude auf uns wartet. Im Nebel spazieren zu gehen ermuntert viel mehr auf die Schritte vor mir zu achten, was sich am Wegrand zeigt vor allem Dinge die ohne Nebel manchmal gar nicht sichtbar sind.
Ein Spinnennetz hat im #Nebel eine ganz andere Faszination als bei anderem Wetter. Durch die Tautropfen erh├Ąlt ein Spinnennetz eine einmalige Sch├Ânheit. Es wird sichtbar gemacht was f├╝r eine filigrane Arbeit die Spinne ausf├╝hrt, mit was f├╝r einer #Pr├Ązision sie arbeitet, auch wenn es ab und zu zerrissen ist. Es ist einfach ein wunderbares Werk.
Wenn wir Menschen im Nebel wandern in unserem Leben und gerade nicht weiter wissen, kann es hilfreich sein zu sehen was uns gerade in unmittelbarer N├Ąhe zum staunen bringt. Oftmals h├Âre ich von walk & talk Menschen, dass Sie mit Ihrem Partner / -in gerade gar nicht mehr auf dem gleichen Weg unterwegs sind. Oder das im Job einfach gerade alles nicht mehr passt. Dass man im Nebel tappt weil sie nicht wissen ob gehen oder bleiben angesagt ist.
Ist es nicht so, dass der Nebel eine wunderbare Chance sein kann, sich genau auf das zu konzentrieren was diese Nebelzeit einem positives zeigen kann. Wie zum Beispiel einfach mal schauen, was genau macht der/die Partner /-in ganz wunderbar trotz der schwierigen Situation. Was genau veranlasste mich sie/ihn bei bestem Wetter zu lieben, warum verliebte ich mich in diese Person? Ist das noch da und will ich es einfach gerade nicht sehen?
Auch im Berufsleben k├Ânnen solche Nebelzeiten einiges aufzeigen, sei dies jetzt als Arbeitnehmer oder Arbeitgeber. Was genau sch├Ątze ich an meinem Job / Mitarbeiter auch wenn es gerade nicht so toll l├Ąuft? Oft sind es ganz kleine Dinge und es gibt immer etwas was gesch├Ątzt oder anerkannt werden kann. Warum w├Ąhlte ich damals diesen Job oder Mitarbeiter aus? Ist das irgendwo begraben, weil die Situation gerade neblig ist?
Weiterlesen: http://karinmeister.blogspot.ch/2017/09/nebel.html?m=1 #karinmeister#bewusstsein #auferksamkeit
Begrenzt
Manchmal weiss man es schon etwas im Voraus, manchmal kommt es aus heiterem Himmel, manchmal erf├Ąhrt man es erst im Nachhinein. In den letzten 24 Stunden erfuhr ich es gerade zwei mal.
Eine langj├Ąhrige Bekannte ist vor einigen Tagen verstorben. V├Âllig unerwartet f├╝r mich, ich war vor den Kopf geschlagen und konnte es kaum glauben. Ich stand eine Weile da wie angewurzelt und konnte mich gerade kaum bewegen. Ich konnte es gar nicht glauben, was ich da erfuhr.
Heute morgen erz├Ąhlte mir eine liebe Freundin von mir, dass der Vater von einer gemeinsamen Kollegin jetzt gestorben sei. Man wusste es das es zu Ende ging, denn die Krankheit war bereits im Endstadium. Doch als der Moment da war, war es trotzdem sehr schwierig f├╝r die Familie.
Ja wir alle wissen, dass unsere Zeit hier auf Erden begrenzt ist. Wir alle wissen das die letzte Stunde f├╝r uns alle irgendwann einmal schl├Ągt. Der Tod geh├Ârt zum Leben, wie die Geburt. This is the circle of life.
Was mir wieder einmal mehr bewusst wurde in den letzten Stunden, dass ich immer noch zu oft in meinem "Rush" bin. Das auch ich mir mehr Zeit nehmen darf f├╝r meine Freunde und Bekannten. Es sind nicht Stunden, die wir t├Ąglich einsetzten m├╝ssen um die Freundschaften zu pflegen, es braucht wirklich nur ein paar Momente. 
Heute habe ich beschlossen t├Ąglich 15 Minuten f├╝r einen meiner Bekannten oder Freunde zu investieren. Dies auf ganz einfach Art und Weise, sei dies mit einem kurzen Anruf, einer lieben SMS, einer Postkarte oder mit einem kurzen Kaffee. Denn meine Freunde und Bekannten, sind mir wichtig, viel wichtiger als der ewige "Rush" viel wichtiger als so manches. Ich weiss, dass ich locker 15 Minuten frei schaffen kann f├╝r meine Bekannten und Freunde.
Hast und nimmst du dir gen├╝gend Zeit f├╝r deine Freunde, Bekannten und deine Familie? Oder stehst auch du irgendwann da und musst sagen, schade habe ich mich so selten gemeldet. Ich h├Ątte gerne wieder einmal ein Gespr├Ąch gef├╝hrt und jetzt geht es nicht mehr.
Genau solche Lebenseinschnitte r├╝tteln uns wieder etwas auf und bringen uns zur Besunnung. #karinmeister #tod#freunde#bekannte#zeitnehmen#begrenztelebenszeit#bewusstsein #change#letitgo
Kinder loslassen
Wenn eine #├ära sich langsam zu Ende neigt, kann das mit einem lachenden und einem weinenden Auge passieren. Es gibt Momente im Leben, wo man froh ist wenn etwas zu Ende geht und es gibt auch die Andern. Ich pers├Ânlich erlebe gerade einer der Andern. Meine j├╝ngste Tochter zieht dieses Wochenende definitiv in ihre eigene Wohnung. 
Seit Tagen sind wir bereits damit besch├Ąftigt zu packen, aus zu sortieren, ein zu kaufen usw. was halt bei einem Umzug so alles anf├Ąllt. Beim Packen der diversen Dingen kommen auch oft Erinnerungen zum Vorschein die uns zum Lachen bringen oder uns nachdenklich machen. Viele Gef├╝hle gehen da durch #Mutter und #Tochter.
Ich f├╝r meinen Teil bin stolz auf meine J├╝ngste, dass sie diesen Schritt jetzt tun kann. Es ist f├╝r mich sch├Ân zu sehen, wie sie ihre Wohnung Schritt f├╝r Schritt langsam einrichtet. Interessant ist auch zu sehen, dass sie gewisse Dinge so handhaben will wie ich es tue. Nichts neues ist es zu wissen, dass Menschen vom Vorleben lernen. Es gab schon Momente wo ich dachte, uff war ich da wohl ein gutes #Vorbild? Doch Gott sei Dank hat sie ihren eigenen Kopf und ├╝bernimmt nur Dinge, die f├╝r sie stimmen.
Als Mutter von drei erwachsenen Kindern ist es auch schon etwas Routine geworden die Kinder ziehen zu lassen. Vor allem haben meine Kinder eine aussergew├Âhnliches Flair, ihre #Abnablung geschah stets schrittweise. Die J├╝ngste ging zuerst nach Neuenburg studieren, wo sie in einer #Studentenwohnung wohnte, dann ein halbes Jahr im Ausland und nochmals einen kurzen Moment zu hause. So konnte ich mich an die Abwesenheit von ihr langsam gew├Âhnen. Loslassen in Schritten nennt man das wohl. 
F├╝r uns beide geht eine Zeit zu Ende die wundersch├Ân war und die ich um nichts in der Welt missen m├Âchte. Ich bin von Herzen dankbar, dass es sein durfte und genoss alle #Momente sehr.
Wie es sich anf├╝hlen wird wenn der #Umzug vollbracht ist weiss ich heute noch nicht, weil das Zimmer von ihr wird ja dann leer sein. Ich kann mich noch gut erinnern wie es war als die andern zwei ausgezogen waren. Weiterlesen http://karinmeister.blogspot.ch/2017/09/kinder-loslassen.html?m=1 #karinmeister #letitgo #kinder#ver├Ąnderung #erwachsen#change
Ausgemustert 2
Was passiert den nun nach dem ersten Schock, nach dem man begriffen hat das es wirklich so ist, dass man ausgemustert wurde? Es kann sein, dass man sich einen Moment gehen l├Ąsst, dass man sofort wieder mit der Stellensuche beginnt, dass man erkennt was man eigentlich alles um sich herum hat, vielleicht erkennt man auch wie wenig Zeit man zu hause verbracht hatte. Es kann sein, dass man wieder mit Sport beginnt oder einem Hobby wieder mehr Aufmerksamkeit schenkt, es gibt einiges was passieren kann. 
Es gehen jedoch auch ganz viele pers├Ânliche Gedanken durch den Kopf, welche man nicht aussprechen m├Âchte: Vielleicht die Wut ├╝ber die Firma und die Chefs, vielleicht klagt man sich sogar selbst an, dass man soviel Zeit investiert hatte, oder sieht sich als Versager/-in, oder man macht sich den Vorwurf das man sein eigenes Gesch├Ąft h├Ątte beginnen sollen, als es zur Wahl stand, den Job annehmen h├Ątte sollen der einem angeboten wurde vor 2 oder 3 Jahren. Sehr viele Gedanken gehen einem Menschen in solchen Momenten durch den Kopf, alles zu Recht, alles normal, doch nicht nat├╝rlich. Denn ├Ąndern kann man das Geschehene nicht, diese Gedanken geh├Âren alle der Vergangenheit und die ist vorbei. Weiterlesen: http://karinmeister.blogspot.ch/2017/09/ausgemustert-2.html?m=1 #karinmeister #walk&talk#letitgo #jobverlust#gek├╝ndigt#ver├Ąnderung#change #wieweiter#
Ausgemustert
Was passiert, wenn's passiert? In der letzten Zeit begegnen mir immer wieder Menschen die ausgemustert wurden. Im Klartext die in ihrem Job freigestellt, gek├╝ndigt werden. Es sind Menschen mit top Ausbildungen, mit langj├Ąhriger Erfahrung, Menschen die ├╝ber viele Jahre, zum Teil Jahrzehnte, in einer Firma gearbeitet haben. Von einer Stunde auf die Andere, werden sie zu Ihrem Arbeitsplatz begleitet um ihre pers├Ânlichen Dinge einzupacken, alle Schl├╝ssel und gesch├Ąftlichen Utensilien abzugeben und dann h├Âflich zur T├╝r begleitet werden. Nicht weil sie schlechte Arbeit geleistet haben, nicht weil sie gesch├Ąftssch├Ądigend gewesen sind, auch nicht weil sie irgendetwas "falsch" gemacht h├Ątten. Nein, es fallen Worte wie, Umstrukturierung, Personalkosten m├╝ssen gek├╝rzt werden, Befehl von ganz oben hat einen neuen Chef gegeben usw. Du glaubst gar nicht was ich da schon alles geh├Ârt habe.

Diesen Menschen wird dann der Lohn noch einen Moment weiter bezahlt und ein Firmenpsychologe zur Verf├╝gung gestellt, oder man hilft ihnen bei der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle. Alles passiert in einer ganz h├Âflichen, freundlichen und bedauerlichen Atmosph├Ąre.

Wie im Trance gehen solche Menschen ihren Weg nach Hause und k├Ânnen meistens gar nicht begreifen was da gerade geschehen ist. Oftmals kommen sie sich wie im falschen Film vor, oder denken dass sie das gerade tr├Ąumen. Wenn sie dann zu hause ankommen und der/die Partner/-in fragt warum er/sie schon zu hause sind, k├Ânnen sie oft gar nicht antworten. Weiterlesen: http://karinmeister.blogspot.ch/2017/09/ausgemustert.html?m=1 #karinmeister #k├╝ndigung#freigestellt#wasnun#jobverlust#letitgo #ver├Ąnderung #walk&talk#coaching
Aufgeben
Auf dem Weg aus meinem #Burnout bekam ich oft Fragen gestellt, die mich richtig arg herausforderten. Doch genau diese ungem├╝tlichen, unbequemen Fragen brachten mich an die Kernzonen ran. Genau diese Fragen ver├Ąnderten meine Sichtweise und interessant war f├╝r mich damals, dass ich mir pl├Âtzlich selbst ganz andere #Fragen zu stellen begann.
Ich m├Âchte dich auch ein wenig herausfordern und dir vielleicht ein paar unbequeme Fragen stellen, die du f├╝r dich ganz alleine beantworten kannst. Wie tief du dabei einsteigst ist dir ├╝berlassen. Hilfreich ist es wenn du dir die Fragen schriftlich beantwortest oder sie dir sogar aufnimmst und dir dann zuh├Ârst was du da genau antwortest. Dies ist oftmals sehr ern├╝chternd, wenn man sich selbst zu h├Ârt, wie man etwas argumentiert oder Ausreden sucht. Es ist nur ein Tipp was du daraus machst in ganz dir ├╝berlassen.
Time to answer
"Was w├╝rdest du als erstes aufgeben wenn du k├Ânntest?"
Diese Frage kann sich auf alles in deinem Leben beziehen, zum Beispiel auf deinen Job, auf dein Essverhalten, auf eine Sucht, auf ein Verhalten, auf deine #Beziehung. Es sind keine Grenzen gesetzt, vielleicht sind es ja gerade ganz viele Dinge die du aufgeben m├Âchtest oder k├Ânntest, wenn es gerade so ginge ohne irgendwelche grossen Konsequenzen. "Wie w├╝rde sich dein Leben ver├Ąndern, wenn du es aufgeben w├╝rdest?"
Auch da gehe ins Detail wenn du Lust hast und vor allem schau mal wie sich das anf├╝hlen w├╝rde, wenn du es einfach t├Ątest.
"Welche Gr├╝nde gibt es, es nicht zu tun?"
Sind wir mal ehrlich, Gr├╝nde gibt es meistens viele warum wir etwas nicht tun, denn wenn es so einfach w├Ąre h├Ątten wir es ja schon l├Ąngst getan. Doch sei ganz ehrlich mit dir selbst, sind es Gr├╝nde die du Vorschiebst als Ausrede, sind es #Gr├╝nde die mit Geld oder Zeit im Zusammenhang stehen? Wenn du ganz ehrlich mit dir bist, g├Ąbe es Wege wie du gehen k├Ânntest, die zu diesem Aufgeben f├╝hren k├Ânnten? Gibt es vielleicht sogar Menschen, die dir dabei helfen k├Ânnten und du die Hilfe nur nicht in Anspruch nehmen willst?
Wenn du dir Ver├Ąnderung w├╝nschst und gerade selbst den Weg nicht findest, k├Ânnen wir gerne zusammen auf einen #walk&talk Tour gehen. #karinmeister #letitgo
Mensch oder Objekt
Es gibt unsere allt├Ąglichen Arbeiten die wir einfach tun weil sie getan werden "m├╝ssen". Diese laufen bei uns Menschen auch oft im Autopiloten ab. Was grunds├Ątzlich auch gut ist, denn wenn wir jeden Griff und jede Handlung genau bedenken m├╝ssten, w├Ąren wir gar nicht f├Ąhig unseren Alltag effizient zu durchlaufen. Das k├Ânnen wir am Beispiel der Kinder gut beobachten. Die lernen t├Ąglich so viel und sind dementsprechend auch m├╝de nach einer gewissen Zeit. 
Es gibt jedoch auch T├Ątigkeiten, die tun wir manchmal mit Missmut, Widerwillen oder ganz ohne Freude und trotzdem tun wir sie. Ich kann von mir sagen, dass ich meine t├Ąglichen Hausarbeiten gerne tue. Doch gibt es auch bei mir Momente, wo sie mir zu viel sind oder gerade gar nicht in meinen Tagesplan passen. Vor allem wenn ich Arbeiten erledige, die eigentlich nicht in meinen Aufgabenbereich geh├Âren. Dann tue ich dies oft mit einer Wut im Bauch, sage aber nichts sondern tue es einfach. Warum? Weil es mich nervt, dass wieder und wieder etwas liegen gelassen wurde und ich es den ganzen Tag ansehen muss, weil ich zu hause bin. Es gibt Momente wo ich es einfach stehen lassen kann, doch aber auch Momente wo es einfach nicht geht. Ich werde dann doppelt w├╝tend, einerseits das ich es aufger├Ąumt oder erledigt habe und anderseits weil ich mich respektlos behandelt f├╝hle.
Genau ├╝ber solche Situationen habe ich heute intensiver nach gedacht und kam f├╝r mich zu einem Ergebnis, welches dir vielleicht auch eine andere Sichtweise geben kann.
Wenn ich an der Kasse stehe um zu zahlen sehe ich die Kassiererin, gebe ihr mein Geld und gehe mit meinem Einkauf weiter. Ich sehe die Kassiererin nicht die Frau. Ich weiss rein gar nichts ├╝ber sie. Ich k├Ânnte noch den Namen lesen auf ihrem Namensschild und sie mit ihrem Namen verabschieden, doch mehr nicht. In dem Moment habe ich die Erwartung meine Eink├Ąufe zu bezahlen und sonst nichts. Doch eigentlich ist da viel mehr dahinter, da ist ein Mensch, der einen Job aus├╝bt. Weiterlesen http://karinmeister.blogspot.ch/2017/08/mensch-oder-objekt.html?m=1 #karinmeister #bewusstsein #auferksamkeit #change# letitgo #verantwortung
Super sound am seaside in spiez #lo&leduc #reygarvey #spiez #sommerfestival openair #happymusic
Etikette
T├Ąglich begegnen wir Menschen auf ihrer Arbeit. Der Verk├Ąuferin, dem Lastwagenchauffeur,  dem Postboten, dem Busfahrer, der ├ärztin, dem Bauarbeiter usw. Die Einen finden wir toll was sie arbeiten, mit den Anderen k├Ânnen wir vielleicht nicht so viel anfangen. ├ťber die eine oder andere #Berufsart haben wir eine Meinung, vielleicht dass die Menschen zu viel oder zu wenig arbeiten oder zu viel oder zu wenig verdienen, dass sie ein Schoggi-Job haben, dass wir froh sind diese Arbeiten nicht tun zu m├╝ssen, oder dass wir das vielleicht auch gerne tun m├Âchten. Wir haben #Meinungen und #Urteile dar├╝ber, was ein Mensch arbeitet oder vielleicht auch nicht arbeitet.
Hinter jeder Arbeit, die ausgef├╝hrt wird steht ein Mensch. Meistens wissen wir nicht warum er / sie diese #Arbeit tut. Meistens wissen wir nicht ob dieser Mensch mit dieser Arbeit gl├╝cklich ist. Gut dem einen oder anderen Menschen sieht man es an, ob die Arbeit eine #Herzensangelegenheit ist. 
Wie ist das jetzt ganz genau mit den Urteilen ├╝ber eine Berufsgattung? Warum haben wir ├╝berhaupt Urteile ob "gute" oder "schlechte"? Wir stecken die Menschen, die dahinter stehen in eine Schublade, wie z.B. alle Bauern sind stets am Jammer. Alle Lastwagenchauffeure f├╝hren Selbstgespr├Ąche, die Informatiker sind total ├╝berbezahlt usw. Braucht unser Hirn solche #Schubladen-Gedanken, damit es sich zurecht findet? Dies k├Ânnte eine Antwort sein. K├Ânnte es auch sein, dass wir uns mit dem Menschen, der hinter der Berufsgattung steht gar nicht erst auseinander setzen wollen? K├Ânnte es sein, dass wir ├╝ber diesen Menschen etwas erfahren w├╝rden, wo uns total ├╝berrascht? K├Ânnte es sein, dass ein Banker ein ganz einfaches Hobby hat oder ein ganz nat├╝rlicher Mensch ist?
K├Ânnte es sein, dass wir so vielen Dingen eine Etikette ├╝berst├╝lpen ohne den Grund zu wissen warum jemand tut was er / sie tut?
In meinen Walk & Talk Coaching lerne ich immer wieder Menschen kennen, die auch mich ├╝berraschen, warum ein Mensch an dieser Kreuzung angekommen ist wo er gerade steht. Weiterlesen http://karinmeister.blogspot.ch/2017/08/etikette.html?m=1 #karinmeister #letitgo #bewusstsein #walk&talk#trust #reflektieren
Normal oder nat├╝rlich
Meine Gedanken ├╝ber zwei Worte #normal und #nat├╝rlich. F├╝r uns ist vieles normal und einiges nat├╝rlich doch zwischen den beiden Worten gibt es einen markanten Unterschied. 
Es ist in unseren Breitengraden nat├╝rlich, dass ein Baum im Herbst seine Bl├Ątter verliert, im Winter kahl ist, im Fr├╝hling bl├╝ht und im Sommer Fr├╝chte tr├Ągt. Es ist f├╝r uns nat├╝rlich, dass sich einige V├Âgel im Herbst sammeln und gegen S├╝den fliegen um dort zu ├╝ber wintern. Es ist nat├╝rlich, dass die Frauen Kinder austragen. Es ist f├╝r uns nat├╝rlich in der Nacht zu schlafen und w├Ąhrend des Tages wach zu sein. Alles was nat├╝rlich ist, unterliegt einem Naturgesetzt. Was ist aber normal? Normal ist eine  pers├Ânliche, gesellschaftliche, religi├Âse, politische usw. Wertung. ├ťber normal l├Ąsst sich streiten, ├╝ber nat├╝rlich nicht.
In einigen L├Ąndern ist es normal das Kinder arbeiten, in andern ist es normal das dies verboten ist. In einigen L├Ąndern ist es normal eine Siesta zu halten, in andern L├Ąnder ist es normal ├╝ber die Mittagszeit zu arbeiten. F├╝r einige Menschen ist es normal, dass der Mann das Geld nachhause bringt und die Frau zu den Kindern schaut. Andern Ortes ist es normal, dass beide f├╝r die Kinderbetreuung zust├Ąndig sind sowie f├╝r das Familieneinkommen. Es kann aber auch normal sein, dass der Mann zu den Kindern schaut und die Frau das Geld nachhause bringt. Was ist jetzt eigentlich normal und was nicht? Normal ist das was wir als normal bezeichnen. Ob ein Mensch normal ist, ist ebenfalls eine Wertung. Wenn ein Mensch etwas tut oder eben nicht tut, was nicht normal ist, ist er abnormal, passt nicht in die Norm / Gesellschaft und wird bewertet abgewertet. 
Normal ist alles was nicht auff├Ąllt oder aus dem Rahmen f├Ąllt. Normal kann auch sein wenn ein Mensch immer wieder abnormal handelt, auch das wird zur Normalit├Ąt. Mir wurde die Frage gestellt, auf einem walk & talk, ob es normal ist, dass die Arbeit uns heute krank macht? Meine Antwort darauf war ja und nein. Weiterlesen http://karinmeister.blogspot.ch/2017/08/normal-oder-naturlich.html?m=1 #karinmeister #letitgo #gewahrsein #auferksamkeit #bewusstsein #pers├Ânlichkeitsentfaltung #walk&talk #trust&enjoy
Emotionale Intelligenz
Ja ich bin emotional veranlagt und ja manchmal etwas zu viel des Guten. Es gibt Menschen, die sagen ich sei ein Tr├Ąumer, andere sagen ich sei eine Romantikerin, wieder andere sagen ich sei gef├╝hlsbetont und dann gibt es noch die, die sagen ich sei emotional. Sind wir das nicht alle auf eine Art und Weise? Ich sage da klar JA. Nur leben es nicht alle Menschen gleich ausgepr├Ągt oder stark. Ich kann mit all diesen Attributen umgehen und weiss, dass die auch stimmen. Ja das bin ich. Daf├╝r muss ich mich aber in keiner Art und Weise sch├Ąmen. 
Auf einem Spaziergang oder auch im Alltag erkenne ich die kleinen sch├Ânen Dinge des Lebens. Ich kann mich an einer sch├Ânen Kaffeetasse erfreuen, oder erfreue mich an einem Schmetterling, an einer Blume am Strassenrand oder an einem Kinderlachen, an einem freundlichen Menschen, der mir ein L├Ącheln schenkt. Ich sp├╝re auch sehr schnell ob es einem Menschen gut geht oder nicht, ob er im Stress ist, in Gedanken, oder ein L├Ącheln aufsetzt obwohl es ihm zum Weinen ist. Ich erkenne an der Stimmlage eines Menschen ob er die Wahrheit spricht oder nicht, denn all das erweckt in mir Emotionen, die sich auf meinen K├Ârper ├╝bertragen. Meine K├Ârper- und Emotionalintelligenz sind f├╝r mich da ganz gute Signalgeber. 
Die emotionale Intelligenz ist nicht nur auf andere Menschen bezogen sonder auch auf mich selbst. Denn dank der emotionalen Intelligenz bin ich in der Lage ein zu sch├Ątzen wo ich noch Ver├Ąnderungspotential habe. Also wie ich vielleicht in einer Situation reagiere, wenn ich so richtig zornig werde, ist da noch etwas in mir wo ich genauer hinschauen darf. Oder ich kann mich in meinem ├ärger selbst beruhigen und wieder runterfahren. Manchmal wenn ich frustriert bin, weil etwas nicht geht wie ich es wollte, helfen mir meine Emotionen mich weiter zu motivieren.
Also durch die emotionale Intelligenz lernen wir uns aus zu dr├╝cken und auch zu zuh├Âren, beides sind wertvolle Werkzeuge in unserem Leben. Wie sieht deine emotionale Intelligenz aus, hat die noch Erweiterungspotential?

time to be emotional. #karinmeister #letitgo #trust#enjoy #ichbindieichbin #pers├Ânlichkeitsentfaltung #ver├Ąnderung #change #eq