Karin Meister

Karin Meister Follow

Follow my blog ­čĺ×

http://karinmeister.blogspot.ch/

83 Followers  99 Follow

Share Share Share

Wow soooo sch├Â├Âln freue mich f├╝r unsere schweizer nati #schweizernatihockey#hockey#wmfinale2018#eishockey#swissness#leonardogenoni#retoberra#scherwey#moser
Strassenkaffee
Auch ich habe heute das wundersch├Âne Fr├╝hlingswetter genossen und ging am sp├Ąten Nachmittag noch in ein Strassenkaffee einen k├╝hlen Eistee trinken. Das Wetter ladet ja gerade dazu ein. Das ich nicht die einzige war die diese Idee hatte war ja klar. Also die Terrasse des besagten Strassenkaffee war bis auf den letzten Platz gef├╝llt. Das Service-Personal war buchst├Ąblich am Schwitzen. Ich hatte wirklich Mitgef├╝hl mit dem Personal, schwarze Hosen und schwarze Hemden. (Ich w├Ąre kaputt gegangen). Nicht das es nur recht warm war sondern zum Teil hatte es auch schon sehr ungeduldige G├Ąste, trotz des sch├Ânen Wetters, wo man doch etwas entspannen k├Ânnte. Der Chef de Service hatte wohl etwas knapp Personal eingeteilt und half so auch tatkr├Ąftig im Service mit. Mir ging es schnell genug, denn ich sah ja dass alle ihr Bestes gaben. Ich bemerkte pl├Âtzlich, dass die eine Serviererin einen hilfeschreienden Blick zu Ihrem Chef warf. Sie war aus dem Konzept gefallen, weil ein Gast richtig r├╝pelhaft wurde und richtig unangenehm. Jetzt wurde es f├╝r mich ganz spannend, wie verh├Ąlt sich jetzt der Chef, geht er ihr zur Hilfe oder l├Ąsst er sie h├Ąngen.
Er nickte ihr zu und sie tat etwas was mich total ├╝berraschte: Sie sagte ihm h├Âflich und ganz ruhig, dass die Getr├Ąnke auf Kosten des Hauses gehen und er doch bitte das Restaurant verlassen soll. Der Gast dreht total durch und verlangte nach dem Chef, doch bevor er es fertig aussprechen konnte, stand er schon da und meinte: Er bedanke sich f├╝r seinen Besuch doch es w├Ąre jetzt an der Zeit zu gehen und begleitete ihn von der Terrasse.
Wow, das war jetzt aber mal ein Chef, der es verstanden hat. Er vertraute seinem Personal voll und ganz, gibt ihnen die Erlaubnis zu handeln und unterst├╝tzt wenn es n├Âtig ist. Er hat verstanden, dass sein Personal in der Lage ist selbst├Ąndig heikle Situationen in Verantwortung und kurzer R├╝cksprache (durch Blickkontakt) zu managen. Es braucht kein Chef, der sich aufspielt und den Helden spielt oder gar noch rum schreit. Es braucht gegenseitiges Vertrauen und so k├Ânnen heikle Situationen einfach und ruhig gel├Âst werden. #karinmeister #geniessen #vertrauen #trust#strassenkaffee #personalf├╝hrung
Aare
Als ich vor einigen Tagen an der #Aare sass und so meine Gedanken fliessen lies, ist mir wieder einmal ein Bild vor Augen gef├╝hrt worden. 
Die Aare hatte vor zwei Wochen noch nicht so viel #Wasser, da sah man das Flussbett richtig gut, die verschiedenen Steine in variablen Gr├Âssen. Das Wasser pl├Ątscherte so seinen Weg runter. Hin und wieder wurde das Wasser von den grossen Steinen aufgehalten und musste sich einen anderen Weg suchen.
Als ich einige Tage sp├Ąter wieder am gleichen Platz sass, hatte es markant mehr Wasser. Die Aare hatte auch viel mehr Kraft und der Fluss ging z├╝gig voran. Es war immer noch das gleiche Flussbett, mit den gleichen Steinen und Hindernissen f├╝rs Wasser. Nur wenn man ganz genau hinsah, bemerkte man, dass das Wasser doch Hindernisse zu ├╝berwinden hatte. Es wurde still in mir in diesem Moment. Denn ich erkannte, dass auch ich manchmal einfach so dahin pl├Ątschere und mir Wege suchen muss um die Hindernisse zu umschiffen. Dann gibt es Momente wo ich durchs Leben rase und die Hindernisse einfach ignoriere mit voller Fahrt.
Diese Hindernisse sind f├╝r mich symbolisch, denn es sind zum Teil ganz kleine Alltagsdinge, die ich einfach ignoriere. Wie z.B. Pausen zu machen w├Ąhrend der Arbeit, genug zu trinken, Gespr├Ąche f├╝hren, die ich lieber vor mich hin schiebe usw. Diese Hindernisse sind Dinge in unserem Leben, die solange liegenbleiben bis wir die Steine aus dem Weg r├Ąumen, sie kl├Ąren oder uns darum k├╝mmern. Sie sind nicht einfach weg, weil wir schneller durch den Alltag gehen oder sie ignorieren. Sie bleiben versteckt und doch wenn man ganz genau hinschaut, sieht man die vielen kleinen Anzeichen, dass sie da sind.
Stirn runzeln, Augen kneifen, auf die Z├Ąhne beissen, Schultern anziehen, verkrampfter R├╝cken, Magenschmerzen, Kopfschmerzen usw. Der K├Ârper zeigt uns ganz genau ob unser Flussbett wirklich ohne grosse Hindernisse ist oder ob wir sie einfach ignorieren.
Ich liebe es, wenn die Natur mir solche Bilder schenkt und ich so einen Schritt n├Ąher zu mir kommen kann. #karinmeister #bern#geniessen #metapher #pers├Ânlichkeitsentfaltung #trust #k├Ârperintelligenz #aare
Trauern
Nun war/ist es soweit, die Zeit zum Trauern war/ist da. Unser Kimi ist am Freitag Abend gestorben, ganz in Ruhe und friedlich.

Trauern war f├╝r meine Familie und mich jetzt erlaubt und auch der richtige Zeitpunkt. Jedes Familienmitglied geht mit seiner Trauer ganz individuell um. Es gibt kein richtig und falsch in solchen Momenten.

Unser Kimi war fast 18 Jahre bei uns mehr als das halbe Leben meiner Kinder, sie war/ist ein Familienmitglied und das tut weh. Doch mein Fokus liegt auf all den sch├Ânen Momenten, die wir mit unserer Katze hatten. Die Geburt, die vielen Nachtschichten mit "Sch├Âppele", weil sie so klein war und die anderen Geschwister sie nicht zur Mutter liessen. Die Tage, die ich sie in meiner Kochsch├╝rze mit mir rum getragen hatte, damit sie warm genug hatte. Die ersten wackligen Schritte auf ihren kleinen Beinen. Die Jagdbeute, die sie nach Hause brachte, manchmal halb lebend und sie sie dann noch in der Wohnung fertig jagte. Die Art wie sie trank, mit ihrer Pfote:)). Wenn sie sich in der Sonne streckte und reckte, wie sie es liebte in der N├Ąhe des Lavendels zu liegen. Das ich mein M├╝esli nie alleine essen konnte, weil sie stets auf die restliche Milch wartete.

Ja, ich k├Ânnte noch lange so weiterfahren und meine Familie sicher auch. Aber genau diese Momente haben sich in meinem Herzen eingepr├Ągt und an die denke ich gerne und bringen mich zum Schmunzeln.  In grosser Dankbarkeit sie in unserer Familie gehabt zu haben, lasse ich sie jetzt ruhen.
#karinmeister #timetosaygoodbye #katze#loslassen#traurig
Jetzt
Leben im Hier und Jetzt, heute wurde ich sehr herausgefordert damit. Unsere fast 18 j├Ąhrige #Katze Kimi ist krank. Sie leidet an einer #Schilddr├╝sen├╝berfunktion und hat auch Medikamente daf├╝r. Doch in den letzten Tagen hat sich ihr Zustand massiv verschlechtert.
Ich kenne unsere Katze sehr gut und weiss, das Ihre Zeit gekommen ist. Dies hat mir dann heute auch die Tier├Ąrztin best├Ątigt.
Wenn man da so auf ein R├Ântgenbild schaut und es schwarz auf weiss sieht und man keine Kommentare mehr braucht und alles klar ist. Das zog mir doch etwas den Boden unter den F├╝ssen weg. Klar musste ich weinen, klar bin ich traurig und doch musste ich mich auf der Heimfahrt vom Tierarzt in die Schranken weisen.
Du bist auf der Heimfahrt mit Kimi sie lebt!!! Hallo sie ist noch da, bleibe im Hier und Jetzt. Gott sei Dank war die Stimme laut in mir, lauter als mein weinen. Jawohl sie lebt noch, ich/wir haben noch Zeit mit ihr. Wir k├Ânnen noch mit ihr kuscheln, sie pflegen, mit ihr sprechen. Jeden Moment mit ihr zusammen geniessen. Ihr alles so angenehm wie nur m├Âglich machen, f├╝r sie da sein und ihr zur Seite stehen.
Ich brauche #JETZT noch nicht zu trauern, ich kann jetzt noch #GENIESSEN.
Ich machte mir gerade eben Gedanken, wie das wohl f├╝r mich w├Ąre, wenn ich w├╝sste, dass meine Zeit gekommen ist. Wie w├Ąre das f├╝r mich, wenn ich schon sehen w├╝rde wie meine Familie trauert. Ich w├╝nschte mir, dass wir die bleibenden Momente zusammen geniessen k├Ânnen, lachen und Geschichten erz├Ąhlen.
Hier und Jetzt ist genau dieser Moment und der ist sch├Ân, denn sie liegt neben mir auf der einen Seite und auf der anderen Seite unsere H├╝ndin Kisha, ganz friedlich. #karinmeister #trauer#abschiednehmen
Ausreden
Wie oft brauchen wir Ausreden um etwas nicht zu tun oder nicht zu k├Ânnen. Z.B. ich kann nicht weil, mir das Geld dazu fehlt, wegen den Kindern, wegen meinem Chef, wegen meiner Krankheit, ich bin zu alt, zu jung usw.
Warum brauchen wir wirklich Ausreden? Haben wir den Mut nicht nein zu sagen oder haben wir den Mut nicht es einfach zu tun? Oder wollen wir damit Aufmerksamkeit erreichen, dass unsere Mitmenschen uns bedauern und wir als Opfer da stehen? Haben wir einen Vorteil wenn wir Mitleid erhalten und als Opfer da stehen? Ich weiss es sind kritische Fragen. Doch dar├╝ber nach zu denken und mit sich ganz ehrlich zu sein ist lohnenswert. Wie w├Ąre es wenn wir mehr in Vertrauen uns selbst h├Ątten und den Mut aufbringen w├╝rden, etwas zu tun oder eben auch nicht zu tun, so wie wir es wirklich m├Âchten?
K├Ânnte es sein, wenn wir aus der Opferrolle steigen w├╝rden, wir auch Aufmerksamkeit erhalten, aber ganz eine Andere. Vielleicht diese als Spinner, vielleicht wow die/der traut sich was. K├Ânnte es sein, dass diese Aufmerksamkeit uns viel mehr befl├╝geln w├╝rde, auch auf die Gefahr hin, dass es schief l├Ąuft. Jedoch im Wissen ich habe es getan, gesagt oder probiert. Eine Erfahrung gemacht, die mir zeigt, dass ich Mut und Vertrauen in mich selbst habe.
Ausreden sind ein Wegweiser, der uns zeigt wie viel wir uns selbst zu trauen und wie viel wir bereit sind uns f├╝r unser eigenes Wohlbefinden ein zu setzen.
Achte dich doch mal wie oft du w├Ąhrend des Tages eine Ausrede ben├╝tzt. Sei dann mit dir ganz ehrlich und schaue, was du daf├╝r h├Ąttest tun k├Ânnen. Kein Geld der Welt, kein Chef, kein Alter usw., kann dich hindern etwas zu tun oder nicht zu tun. Sei kreativ und suche Wege, dass es f├╝r dich stimmt. #karinmeister #trust #vertrauen #ausreden #pers├Ânlichkeitsentfaltung
Geniessen
Endlich ist es soweit. Die Tage sind l├Ąnger geworden, und jetzt auch w├Ąrmer. Ist dir auch aufgefallen in den letzten beiden Tagen, dass die Menschen mit einem L├Ącheln auf dem Gesicht durch die Strassen gingen. Etwas mehr Leichtigkeit und Gem├╝tlichkeit ist am einkehren. Was so ein wenig Sonne und w├Ąrmere Temperaturen auf das menschliche Gem├╝t f├╝r Auswirkungen hat. Immer wieder erstaunlich.
Geniessen ist gerade mein Motto, auch w├Ąhrend dem Arbeiten. Ich habe das grosse Gl├╝ck, dass ich in meinem B├╝ro eine grosse Fensterfront habe und ich fast den ganzen Tag die Sonne geniessen kann. Klar habe ich auch Gedanken wie, ich w├╝rde jetzt lieber draussen sein usw., doch ich geniesse meine Kaffeepause draussen oder meine Mittagszeit. Ich richte es mir ein, die warmen Sonnenstrahlen zu geniessen. Geniessen ist wichtig im Leben und Ausreden, wie daf├╝r habe ich keine Zeit gelten nicht. Denn Zeit haben wir alle gleich viel zur Verf├╝gung pro Tag 24 Stunden. Die Frage ist mehr wie will ich sie nutzen. Stehe ich fr├╝her auf um schon am Morgen einen Spaziergang zu machen, nehme ich mir eine l├Ąngere Mittagszeit um draussen zu essen, gehe ich nach der Arbeit einen Teil meines Weges zu Fuss. Es gibt so viele kleine Dinge, die irgendwie in den Alltag eingebettet werden k├Ânnen um zu geniessen.
Da lasse ich meine ganze Kreativit├Ąt walten und du?
"Geniesse mindestens einmal pro Tag etwas ganz bewusst, sonst wirst DU ungeniessbar." #karinmeister #geniessen #enjoy#lebensphilosophie #lifestyle#sonneimherzen#sunshine
Seneca
Ich wurde per Mail gefragt wie und warum ich in mein Burnout gefallen sei. Ich schreibe hier keine grosse Geschichte dar├╝ber. Ganz kurz Zusammengefasst kann ich heute sagen dass genau dieses Zitat es auf den Punkt bringt.
"Mangelndes Vertrauen ist nicht das Ergebnis von Schwierigkeiten. Schwierigkeiten haben ihren Ursprung in mangelndem Vertrauen." (Seneca)
Ich hatte mangelndes Vertrauen in mich und meinen Lebensweg. Ich versuchte zu  kontrollieren, zu beweisen, zu erzwingen, zu ├╝berfordern, zu k├Ąmpfen usw. Alles T├Ątigkeiten die mangelndes Vertrauen beweisen. Heute weiss ich, wenn ich in jedem Moment mein Bestes gebe und meine Grenzen respektiere bin ich im Vertrauen. Es war ein langer und m├╝hsamer Weg bis hierhin und es gibt immer noch Momente wo ich in alte Muster fallen. Doch ich kann sagen, dass ich die Muster heute viel schneller erkenne und sie so stoppe um inne zu halten.
Ich kann heute sogar ├╝ber mich lachen, wenn ich mich dabei ertappe. #karinmeister #vertrauen #trust#seneca#burnout#altemuster#erkenntnis #ver├Ąnderung
Oase
"Vertrauen ist eine Oase im Herzen, die von der Karawane des Denkens nie erreicht wird" (Khalil Gibran)
Ein Zitat das mich heute tief in meinem Herzen ber├╝hrte. Vertrauen ist. Genau gleich wie Leben, leben ist. In jeder Sekunde.
Hoffnung kann entt├Ąuscht werden, doch mit Vertrauen kann nicht gehandelt werden. Entweder ich vertraue oder nicht. Da kann ich noch so lange dar├╝ber nachdenken. Vertrauen gibt mir keine Garantie. Wer vertraut braucht keine Garantie. 
In meinen tiefsten Lebenskrisen habe ich mein Urvertrauen wieder gefunden. Denn damals verhandelte mein Leben nicht mehr mit mir. Ich hatte jedoch die Wahl ob ich vertrauen will oder nicht. Im tiefsten Herzen wusste ich, dass das Leben es gut mit mir meint. Der einzige Schritt, den ich tat; nicht mehr zu denken.
So wuchs mein Vertrauen in mein Leben und in mich, wie eine zarte Pflanze, die ganz liebevoll umsorgt werden wollte.
Mein Herz ist die Oase des Vertrauens, kein denken oder sonst irgendetwas kann dies ersetzen. #karinmeister #vertrauen #herz#oase#kalilgibran #lebenskrise #tiefpunkt #burnout #pers├Ânlichkeitsentfaltung #livefstyle #trust
Mein Gewinn
Heute Nachmittag machte ich mich auf den Weg f├╝r meinen Spaziergang. Eigentlich wollte ich zur Post, dann in den Wald und auf dem R├╝ckweg noch einen Kaffee trinken gehen. Man g├Ânnt sich ja sonst nichts:)). Aber das Leben hat manchmal eben andere Pl├Ąne f├╝r mich bereit. Auf dem Weg zur Post, begegnete mir ein Mann. Seine Kleidung war nicht die sauberste und sein Aussehen auch nicht gerade. Er fragte mich ob ich ihm helfen k├Ânnte und mit ihm ein Sandwiche kaufen gehen w├╝rde. Er habe Hunger und noch nichts gegessen. Er war sehr freundlich ├╝berhaupt nicht fordernd oder aufdringlich. So schaute ich in mein Portemonnaie um etwas Kleingeld heraus zu nehmen. Zur gleichen Zeit h├Ârte ich in meinem Kopf eine Stimme, die mich fragte traust dem? Ich achtete nicht auf diese Stimme. So gab ich ihm 10 Franken und sagte ihm er soll sie bitte klug investieren. Zuerst schaute er mich mit grossen Augen an und meinte nein, soviel kostet ein Sandwiche nicht. Ich solle warten er bringe mir das Retourgeld zur├╝ck. Ich sagte nein es ist ok so. Er versicherte mir er werde kein Alkohol davon kaufen. Ich machte ihn nochmals darauf aufmerksam, dass er das Geld klug investieren soll, damit er lange etwas davon habe. Er bedankte sich tausend mal und ging sofort ins Einkaufszentrum.
Ich beschloss f├╝r mich auf meinen Kaffee zu verzichten und diesen zu Hause zu trinken. Wieder kam die Stimme in mir, vertraust du dem? Ja ich vertraue ihm, antwortete ich der Stimme.
Wie es der "Zufall" wollte, sah ich den Mann nur kurz sp├Ąter auf einer Bank sitzen mit einem Kollegen und beide assen ein Sandwiche. Er sah mich von weitem und rief, schau ich habe ihn eingeladen, er hatte auch noch nichts gegessen.
Ich freute mich dar├╝ber sehr, er hatte sein Geld gut investiert. Meine innere kritische Stimme war ganz ruhig, kein Ton, ich freute mich, dass ich meiner Intuition trauen kann. Zuhause genoss ich meinen Kaffee in einem ganz guten #Gef├╝hl.
Zehn Franken investiert und daf├╝r erhalten, zwei gl├╝ckliche Menschen. Was f├╝r ein Gewinn. #karinmeister #vertrauen #verschenken #teilen#obdachlos #mitmenschenliebe
Traurig & emp├Ârt
Da vertraut dir ein #Tier sein Leben an, meistens ja nicht unbedingt freiwillig, weil ein Tier ja verkauft wird. Gestern ist uns eine Ratte zugelaufen, sie schaute einfach bei mir im B├╝ro zum Fenster rein. Zuerst war ich sehr erschrocken und traute meinen Augen kaum. Doch sofort erkannte ich ihre missliche Lage, denn ihr sass eine Katze im Nacken und wollte sie gerade packen. Klar gilt in der grossen weiten Welt das Gesetz des St├Ąrkeren. Im letzten Moment konnte sich die Ratte noch verstecken. Ich ging raus und jagte die Katze mal weg, dass die Ratte kurz verschnaufen konnte. Ich ├╝berlegte von wo die Ratte herkommen k├Ânnte, denn in diesem Quartier sah ich noch nie eine wilde Ratte. Pl├Âtzlich kam die Ratte aus ihrem Versteck hervor und schaute mich mit ihren runden Knopfaugen an. Ich war total erstaunt, dass sie nicht vor mir davon rannte. Ich ging wieder rein und arbeitete weiter und sagte mir, lass der Natur ihren lauf. Doch w├Ąhrend einer ganzen weiteren Stunde rannte die Ratte bei mir auf der Terrasse rum. Sie frass in einer Ecke frische junge Grashalme und zitterte am ganzen K├Ârper. Wieder war die Katze im Anmarsch. So beschlossen meine Tochter und ich die Ratte zu #retten und sie ins Geb├╝sch zu bringen damit sie sich verstecken k├Ânnte. Wir holten ein Becken und eine Schaufel damit wir sie nicht in die H├Ąnde nehmen mussten. (Die Angst gebissen zu werden war zu gross). Doch als wir mit dem Becken ankamen nahm die Ratte einen Satz und sprang gerade hinein und kullerte sich zusammen. Ich glaubte nicht was ich da sah, sie war verletzt und war der Katze wohl schon mal davon gekommen. Unsere Herzen wurden immer weicher, so holten wir mal etwas Salat und gaben es ihr. Sie nahm mit ihren Vorderpfoten den Salat entgegen und frass ihn in einem mega Tempo. Es war klar, dass dies nicht eine wilde Ratte war. So riefen wir dem Tierarzt an und fragten was wir tun k├Ânnen mit diesem Tier. Also besorgten wir Futter f├╝r sie und verteilen Flyer. Doch bis heute Abend kein Anruf. Hat jemand noch eine hilfreiche idee oder interesse? #karinmeister#vertrauen#ratte#ausgesetzt#verschenkenratte#ostermundigen
Preisfrage
Im Lebensmittelgesch├Ąft kann ich an der Kasse zum Teil Coupons oder Rabattgutscheine auf gewisse Produkte einl├Âsen. Kennen wir alle sicher bestens.
Es gibt Tage da k├Ânnen wir zu Spar-, Knaller-, Oster-, Aktionspreisen einkaufen. Beim Handwerker oder Dienstleister ist das in der Regel nicht so, oder doch?
Als Webdesignerin werde ich ab und zu gefragt ob ich noch einen Rabatt gebe. Doch da bin ich sehr strikt und sage nein. Denn meine Preise sind fix, wenn ich ein Angebot mache, stehe ich zu diesem Preis. Warum? Ganz einfach ich berechne dies sehr exakt und weiss was ich tue, was ich biete, welchen Aufwand es mich kostet usw. Darum gibt es da kein wenn und aber.
Wenn ich von Anfang an 50% auf einen Preis schlage und gebe dann Schritt f├╝r Schritt Rabatt, damit ich den Auftrag erhalte, bin ich dann vertrauensw├╝rdig? Eine Offerte ist eine Vertrauenssache, ein Kunde will wissen was meine Dienstleistung kostet und vertraut mir, dass ich ehrlich zu ihm bin. Wie kommst du dir vor, wenn ich dir einen Preis sage und wenn du lange genug um einen Preisnachlass k├Ąmpfst und den dann erh├Ąltst? Gehst du dann als Sieger vom Platz? Oder kommst du dir da nicht als dumm verkauft vor? 
Es gibt auch die Situation, wo der Dienstleister, Handwerker von sich aus kommt und noch mit Rabatten um sich wirft. Macht dich das nicht stutzig? Mich schon.
Warum ist es so schwierig einen klaren Preis zu sagen, der z├Ąhlt? 
Ist es nicht so, dass wenn man Rabatte erh├Ąlt, ├Âfters gerade im Dienstleistungsbereich, sp├Ąter noch Kosten anfallen, die nicht kundgegeben wurden? Kenne ich alles aus eigener Erfahrung.
Ich arbeite am Liebsten mit Handwerkern und Dienstleistern zusammen, denen ich vertrauen kann. So bezahle ich vielleicht ab und zu mehr, doch ich bin bis jetzt so am Besten durchs Leben gegangen. Vor allem wenn dann mal etwas war, durfte ich als Kunde auch wieder anklopfen und war ein gern gesehener Kunde. Dies pflege ich auch mit meinen Kunden so. #karinmeister #webdesign #preis#dienstleistung #vertrauen #